Verleihung des Peter-Compes-Preis zur Nachwuchsförderung


Die Gesellschaft für Sicherheitswissenschaft e. V. (GfS) verleiht den Peter-Compes-Preis zur Nachwuchsförderung im Bereich der Sicherheitswissenschaft an Herrn Johannes Kaden M. Sc. für seine hervorragende Abschlussarbeit im Masterstudiengang Sicherheit und Gefahrenabwehr an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg im Rahmen der 5. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage im März 2017.
Herr Johannes Kaden M. Sc. hat seine Abschlussarbeit an der Universität Magdeburg unter der Betreuung von Herrn Professor Dr. Ulrich Krause und Herrn Professor Dr. Jürgen Schmidt in Zusammenarbeit mit dem Center of Safety Excellence angefertigt. Das Thema der Arbeit lautet: Berechnung des kritischen Massenstroms durch Blenden bei Einphasen- und Zweiphasenströmung unter Berücksichtigung des Siedeverzugs und Schlupfs. Die Arbeit befasst sich mit Zweiphasenströmungen, die ein kompliziertes Problem in der Sicherheitstechnik bei der Beherrschung von Strömungsdynamiken darstellen. Diese Problemstellung tritt z. B. beim Durchströmen von Sicherheitsventilen auf und ergibt sich vor allem durch das Auftreten von einem thermodynamischen Ungleichgewicht zwischen den Phasen. Durch diesen Sachverhalt lassen sich der Massenstrom und der zeitliche Druckverlauf beim Ausströmen aus Sicherheitsventilen von Reaktionsbehältern nur mit großer Ungenauigkeit einschätzen. Herr Kaden hat in seiner Arbeit existierende Berechnungsmodelle für Zweiphasen-Effekte diskutiert und mit der Einführung eines neuen Zweiphasen-Kontraktionskoeffizienten die Vorhersagegenauigkeit des Massenstroms verbessert. Mit der Arbeit wird es möglich Sicherheitsventile oder ähnliche Vorrichtungen, in denen enge Strömungsquerschnitte auftreten, für Zweiphasenströmungen zu optimieren.
Die im Jahre 1978 in Wuppertal gegründete GfS fördert den Nachwuchs im Bereich der Sicherheitswissenschaft und verfolgt darüber hinaus die Philosophie einer eigenständigen, in sich geschlossenen und interdisziplinär ausgerichteten Sicherheitswissenschaft. In diesem Zuge bietet die GfS den Akteuren in diesem Bereich eine gemeinsame und breite Austauschplattform, wozu sie sicherheitswissenschaftliche Symposien ausrichtet.
Mit der Verleihung des Peter-Compes-Preises an Herrn Johannes Kaden lobt die GfS seine Arbeit und hofft darauf, dass er seine zukünftigen Leistungen in vollem Bewusstsein seiner Disziplin erbringt und diese somit auch der Sicherheitswissenschaft zugutekommen lässt, so der Laudator und Präsident der GfS Dr. Sebastian Festag.

Die Gesellschaft für Sicherheitswissenschaft e. V. (GfS) verleiht den Peter-Compes-Preis an Herrn Johannes Kaden für seine Abschlussarbeit im Studiengang Sicherheit und Gefahrenabwehr an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg (v.l.n.r.: Dr. Sebastian Festag, Präsident der GfS; Johannes Kaden M. Sc., Preisträger; Dr. Jürgen Hecht, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der GfS; Prof. Dr. Hannes Kern, Vorstandsmitglied der GfS)

Die Gesellschaft für Sicherheitswissenschaft e. V. (GfS) verleiht den Peter-Compes-Preis an Herrn Johannes Kaden für seine Abschlussarbeit im Studiengang Sicherheit und Gefahrenabwehr an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg (v.l.n.r.: Dr. Sebastian Festag, Präsident der GfS; Johannes Kaden M. Sc., Preisträger; Dr. Jürgen Hecht, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der GfS; Prof. Dr. Hannes Kern, Vorstandsmitglied der GfS)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.